Neues bei iOS & iPadOS (WWDC19)

iOS 13

  •  Performance
    • bis zu 30% schneller beim entsperren mit Face ID
    • kleinere App-Downloads und -Updates bis zu 30% bzw. 60%
    • bis zu doppelt so schnelles Starten von Apps
  • Dark-Mode
  • Neue Tastatur mit QuickPath (Wischfunktion)
  • Teilen Funktion mit Vorschlägen
  • Apps
    • Musik App mit zeitsynchronen Liedtexten
    • E-Mail-Formatierung wie auf dem Desktop
    • Viele neue Funktionen in der Erinnerungen App
    • Karten App
      • wesentliche detailliere Karten (US: 2019 – weitere Orte 2020)
      • Favoritenleiste, für häufige Orte
      • StreetView-ähnliche Funktion
    • Nachrichten App
      • eigene Profilbilder (man kann auswählen welche Kontakte dieses sehen dürfen)
      • neue Memoji-Funktionen: Piercings, Schmuck, Lippenstift, Frisuren, Hüte, Brillen, sogar Airpods können den Animojis hinzugefügt werden
      • Memoji-Stickers, können auch in anderen Apps verwendet werden
    • Kamera & Fotos
      • Neue Portrait-Lighting Funktionen
      • einfachere und neue Bildbearbeitungsfunktionen
      • Diese Bearbeitungsfunktionen sind auch für die Videobearbeitung verfügbar
      • Neue Organisation und Navigation in der Fotos App
      • Automatische Fotozusammenstellung und -gruppierung (Tage, Monate, Jahre)
  •  Datenschutz
    • Die Nutzung der Ortungsdienste kann nun nur ein einziges Mal zugelassen werden
    • von Apps genutzt Funktionen die nach Bluetooth- und WiFi-Signalen zur Ortung suchen kann verhindert werden
    • Sign in with Apple
      • Authentifizierung mit Face ID
      • Es werden beim einloggen leere Profile erstellt, man kann einstellen ob und welche persönliche Daten die App erhält
      • Jede App kann eine eigene zufällig generierte E-Mail-Adresse zu Verfügung gestellt bekommen, eure richtige Adresse bekommt die App nie in Erfahrung
        • generierte E-Mail-Adresse können einfach gesperrt/gelöscht werden
      • Alle Apps die bereits eine Anmeldung von Drittanbieter wie Facebook oder Google anbieten müssen ab Herbst auch “Sign in with Apple” unterstützen.
  • HomeKit
    • HomeKit Secure Video – Videoanalyse erfolgt zuhause (auf Apple TV oder iPad), die Übertragung erfolgt danach verschlüsselt über die iCloud auf das mobile Endgerät
    • Unterstützung von Netatmo, Logitech und eufy
    • 10 Tage Videoaufzeichnung bereits in iCloud enthalten (zählt nicht gegen das Datenvolumen)
    • HomeKit-Unterstützung für Router (Partner: Linksys, eero)
  • Audio
    • Audio Sharing um mehrere Bluetooth-Kopfhörer mit einem iPhone zu bespielen
    • Handoff für den HomePod, Wenn man das iPhone nah an den HomePod hält setzt dieser die Wiedergabe fort oder gibt diese an den HomePod
    • Homepod kann nun verschiedene Benutzer unterscheiden
  • CarPlay
    • Neue Dashboard-Anzeige
    • Neue Kalenderanzeige
    • Neues Design der Musik-App
  • Siri bekommt eine bessere Sprachausgabe

iPadOS

  • Das iPad bekommt ein eigenes Betriebssystem iPadOS
  • Widgets können auf dem Homescreen angezeigt werden
  • SlideOver-Apps können einfach ersetzt werden und es gibt hier einen separaten App-Switcher
  • Multitasking: Apps können nun in mehreren Fenstern gleichzeitig genutzt werden
  • App Expose
    • Es können alle Fenster einer App als Übersicht angezeigt werden
  • Dateien-App
    • Neue Ansichten, Vorschau, Quick-Actions
    • ganze Ordner können freigegeben werden und es kann auf SMB-Freigaben zugegriffen werden
    • Externer Speicher wie USB-Sticks und SD-Karten werden nun unterstützt, auch Kameras können direkt angeschlossen werden
  • Safari ruft standardmäßig die Desktop-Versionen von Webseiten ab
    • Es gibt einen Download-Manager
    • Unterstützung von Tastaturkombinationen
  • In Apps können nun eigene Schriftarten verwendet werden
    • Diese sind über den AppStore installierbar
    • Folgende Firmen sind bereits mit an Board: Adobe, DynaComware, Monotype, Morisawa and Founder
  • Steuerung
    • Neue Gesten für Text-Markierungen, Kopieren, Ausschneiden und Einfügen sowie für die Rückgängig-Funktion
    • Reduzierung der Latenz des Apple Pencils von 20 ms auf 9 ms (iPad Pro 2018 + Apple Pencil 2)
André Verfasst von:

technikbegeistert, beruflich Windows-/Linux-Admin, privat ein Apple-Fan. Auch interessiert an: American Football, Fotografie & Lego ;-)