Neues iPad Pro 2022 (4te bzw. 6te Generation)

Die neuen iPad Pro Modelle erhielten ein eher kleines Update. Als Prozessor kommt nun der M2 zum Einsatz, dieser arbeitet etwas effizienter und verfügt auch über etwas mehr Leistung (bis zu +15%), vor allem aber bietet er zwei zusätzliche Grafikkerne (bis zu +35%). Die Speicherbandbreite ist 50 % schneller und die Media-Enginge wurde ebenso verbessert wie die Neural Engine (bis zu +40%). Die rückseitige Kamera erlaubt ProRes Video­aufnahmen bis zu 4K. Ansonsten gibt es noch die Unterstützung der aktuellen Funkstandards Bluetooth 5.3 und WLAN 6E.

Feature-Highlights

Leider verfügt weiterhin nur das 12,9 Zoll Modell über eine Mini-LED Hintergrundbeleuchtung.

Eine neue Funktion betrifft den Apple Pencil, mit der “Apple Pencil Schwebefunktion” erhält man eine Vorschau der Eingabe, wenn man die Stiftspitze nahe über dem Display hält. Hierbei wird der Stift bereits vor dem Kontakt mit dem Displayglas erkannt und Position und Winkel ermittelt. Diese Funktion muss jedoch von der verwendeten App unterstützt werden.

Das neue iPad Pro ist, wie die meisten anderen Apple-Produkte auch, deutlich teurer geworden. Die Preise reichen jetzt von 1.049 € für das 11 Zoll WiFi-Modell mit 128 GB Speicher bis hin zu 3.024 € für das Modell mit 12,9 Zoll, WiFi und 5G, mit 2 TB Speicher. Grund für die Preiserhöhung dürfte der aktuell deutlich schwächere Wechselkurs vom Euro zum US-Dollar sein. Zudem sollte man auch bedenken, dass die US-Preise immer Nettopreise sind, also noch keine Verkaufs- bzw. Mehrwertsteuer enthalten.

In Sachen Apps gab es noch drei Ankündigungen: Die Videobearbeitungssoftware Davinci Resolve, die 3D Rendering-Software Octane X und die Layout-Software Affinity Publisher werden in Kürze als iPad-App veröffentlicht.

Produktlinks

Letzte Aktualisierung am 3.12.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API